Warum wir ab Herbst Vitamin D Mangel haben.

Wenn die Tage kürzer werden und die Nebelschwaden unser Gemüt trüben, treibt es uns ins Haus. Der lange, dunkele Winter kündigt sich an und mit ihm die schwache Sonne, die Kälte und der Vitamin D Mangel.

Was ist Vitamin D?

Vitamine sind nach allgemeiner Definition organische Verbindungen, die der Organismus aber nicht selbst herstellen, sondern nur durch Nahrung aufnehmen kann. Deshalb kommt es bei einseitigen Ernährungsformen oft zu Mangelerscheinungen bestimmter Vitamine, die sich dann durch unterschiedliche Symptome zeigen. Vitamin D nimmt in der Reihe der Vitamine eine Sonderstellung ein, denn dieses kann der Körper sehr wohl selbst produzieren. 80% des Vitamin D Bedarfs produziert der Körper mit Hilfe des Sonnenlichts. Unser größtes Organ, die Haut, nimmt dabei UV-B Strahlen der Sonne auf und wandelt sie in Vitamin D um. Nur 10-20% des Vitamin D nehmen wir zusätzlich durch unsere Nahrung auf.

Im Winter haben wir Vitamin D Mangel

Um Vitamin D produzieren zu können, muss das Sonnenlicht aber eine gewisse Intensität haben. In den kalten Wintermonaten können wir aber selbst bei tagelangem Aufenthalt an der Wintersonne kein Vitamin D produzieren. In unserem Breitengrad steht die Sonne dazu schlichtweg zu tief am Himmel. Deshalb ist der Vitamin D Mangel in unserer Bevölkerung naturgemäß vorprogrammiert. Dieser Mangel ist auch dafür Verantwortlich, dass wir im Winter weniger leistungsfähig sind, schneller ermüden, und schneller frustriert sind. Ein Mangel an Vitamin D schwächt unser Immunsystem, weshalb wir uns im Winter leichter erkälten. Zusammen mit Vitamin D Mangel tritt häufig auch Kalzium Mangel auf.

Mangel auch im Frühling

Wenn wir uns an den ersten warmen Frühlingstagen an der frischen Luft bewegen, hebt das unsere Stimmung. Glückshormone werden ausgeschüttet. Wir bekommen durch die Hormonumstellung Frühlingsgefühle, oder aber Frühjahrsmüdigkeit. Klar ist es dabei naheliegend, dass bei Temperaturen von 15 Grad und mehr auch unser Vitamin D Spiegel steigen sollte, dem ist aber leider nicht so. Erst ab April steht die Frühlingssonne hoch genug, damit unser Körper wieder Vitamin D bilden kann. Bis dahin ist es ratsam sich andere Vitamin D Quellen zu suchen.

Wann kann der Körper Vitamin D produzieren?

Als Faustregel gilt: Ist dein Schatten in der Sonne länger, als deine Körpergröße, produziert dein Körper kein Vitamin D. Ist dein Schatten kürzer, reicht die Sonnenenergie aus.

Wichtig: Dieser Artikel ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Fühlst du dich krank, suche ärztliche Hilfe!

Veröffentlicht von natural_philipp

mit der Natur verbunden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: